Entdecken Sie Hannovers Jogging-Klassiker neu
Klein Mittel Groß

Laufstrecken durch die Eilenriede Entdecken Sie Hannovers Jogging-Klassiker neu

Viel Grün, viel Wasser und fast immer flach: Hannover gilt Läufern als kleines Paradies. Sie suchen für Ihre nächste Joggingeinheit nach einer neuen Runde? In unserer Serie zu den HAZ-Gesundheitswochen stellen wir schöne Laufstrecken in Hannover vor. Heute: eine Runde durch den südlichen Teil der Eilenriede.

Beliebte Strecke: Der Stadtwald Eilenriede.

Quelle: dpa

Auf diesen Wald blicken Läufer fast aller deutscher Großstädte ein wenig neidvoll. Wenn es in Hamburg an Elbe und Alster voll und unerträglich heiß ist und die Stuttgarter die Hitzeglocke über der Stadt verfluchen, zieht es Hannovers Läufer in die Eilenriede. Es kann noch so stickig und warm sein – im Stadtwald fühlt sich die Luft immer um einige Grad kühler an und die Bäume spenden auch im Hochsommer noch ausreichend Schatten. Nicht ohne Grund wird die Eilenriede – immerhin einer der größten Stadtwälder Europas – als grüne Lunge der Stadt bezeichnet. Wer allerdings denkt, die Läufer würden sich hier gegenseitig auf die Füße treten, der irrt. Zwar ist man zumindest im Sommer nur selten ganz allein, wirklich stark bevölkert ist der Stadtwald aber höchstens an Sonn- und Feiertagen – und dann auch eher auf den Hauptwegen. Wer ein wenig sucht, der findet fast immer einen Nebenweg für ruhigere Kilometer. Einfach ausprobieren und statt links mal rechts abbiegen.

Wie im nördlichen Teil der Eilenriede gibt es auch im südlichen Teil zwei von der Stadt vermessene Laufstrecken, die beide am Dörriesplatz starten. Die kürzere Runde ist 2,4 Kilometer lang und damit perfekt für Laufeinsteiger. Sie führt wenige hundert Meter Richtung Westen und dann über die Fitnesswiese in der Waldmitte wieder zurück zum Startpunkt. Die zweite, etwa 4,4 Kilometer lange Runde geht am Wolfsgraben entlang fast bis zur Kirchröder Straße und dann über einen großen Bogen wieder zurück zum Dörriesplatz. Die Strecken sind alle 500 Meter mit Kilometerpfosten markiert, an allen Kreuzungen und Abzweigungen stehen gut sichtbare Pfosten mit farbigen Pfeilen.

Wer sich übrigens über eine dritte, mit roten Pfeilen makierte Strecke wundern sollte: Auch dies ist eine von der Stadt ausgemessene Laufroute,  die mit 21,0975 Kilometern fast auf den Meter genau der Halbmarathondistanz entspricht. Sie startet am Döhrener Turm. Dort beginnt auch eine 5,1 Kilometer lange (gelb markierte) Jogging-Runde, die den Läufer bis Bischofshol und wieder zurück zum Ausgangspunkt führt.

Hier finden Sie alle Teile unserer Serie " Laufstrecken in Hannover

Kaum eine zweite Großstadt in Deutschland hat einen derart großen Anteil an Grünflächen wie Hannover – und wo Grün ist, findet sich auch immer eine schöne Joggingrunde. Man muss nur ein wenig suchen. Genau das hat unser Redakteuer Frerk Schenker getan. Dabei hat er sich auch über das Stadtgebiet hinausgewagt und manch weniger stark frequentierte Routen ausgemacht. Gebündelt sind die Entdeckungen in dem Laufführer „Lauf los!“, in dem 22 Lauf- und Walkingstrecken vorgestellt werden. Zu jeder Runde gibt es eine Karte samt Streckenbeschreibung in doppelter Ausführung – im Buch sowie als Karte im Hosentaschenformat.

Den Lauf- und Walkingführer „Lauf los!“ gibt es im Anzeiger-Hochhaus, in den HAZ-Geschäftsstellen, im Buchhandel sowie unter shop.haz.de für 14,90 Euro.

Voriger Artikel Nächster Artikel
Meist gelesen in Sport
Alle Videos
Städtewetter
Wie hat mein Ve...

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebniss...

Wie hat mein Ve...