Netzwelt
Nachrichten aus der Netzwelt
Generalüberholte Geräte

Das Galaxy Note 7 hatte Samsung im vergangenen Jahr ein im Smartphone-Markt beispielloses Fiasko eingebracht. Nun soll das Gerät wieder auf den Markt kommen – unter bestimmten Voraussetzungen.

mehr
Neue Streaming-Strategie

„Eine neue Folge pro Woche“: Immer öfter rationieren auch Netflix und Amazon ihre Serien. Warum die Streamingdienste immer mehr von ihren Grundsätzen abrücken.

mehr
Selfie mit Merkel

Sein Fall machte bundesweit Schlagzeilen: Ein Flüchtling kämpfte vor Gericht gegen Facebook – der Konzern soll Hetzbeiträge löschen. Aber der Syrer unterlag. Nun entschied er: Er will nicht weiter klagen. „Der Prozess ist gefährlich für meine Familie.“

mehr
Youtuber auf Messebesuch

Zwei pensionierte Gymnasiallehrer aus Hannover sind seit zwei Jahren “Deutschlands älteste Youtuber” - und mit dem Channel auf der Videoplattform richtig durchgestartet. Wer in dem Alter noch digital produktiv ist, für den gehört ein Besuch der Cebit natürlich zum Pflichtprogramm.

mehr
Erpressungs-Software

Cyber-Kriminelle werden immer kreativer bei der Entwicklung von Erpressungs-Software. Bei der jüngsten Trojaner-Version “Popcorn“ müsse das Opfer kein Lösegeld mehr zahlen, wenn es sich stattdessen zum Komplizen macht und andere Internet-Nutzer infiziert, warnt Sicherheitsexperte Mikko Hypponen.

mehr
Für den guten Zweck

Apple betreibt Modellpflege: Der Konzern unterstützt den Kampf gegen Aids und bietet sein iPhone 7 deshalb künftig auch in Rot an. Außerdem spendiert er dem Einstiegsmodell iPhone SE einen größeren Speicher – ohne den Preis zu erhöhen.

mehr
Umstrittenes Online-Spiel „Schulzzug“

Martin Schulz ist nicht aufzuhalten. Zumindest beim Onlinespaß „Schulzzug“. Doch nicht jeder lacht über das infantile Spiel. Dass virtuelle Figuren, die an Frauke Petry oder Donald Trump erinnern, überrollt werden, sorgt für Ärger. Die SPD reagiert.

mehr
Meist gelesen in Medien