Netzwelt
Nachrichten aus der Netzwelt
Folgen aus „WannaCry“

Die jüngste Cyberattacke mit dem Virus „WannaCry“ müsse Folgen für die Sicherheitsauflagen in der Telekommunikationsbranche haben, verlangte der Telekom-Chef Tim Höttges und kündigte Serviceverbesserungen an.

mehr
#Manchestermissing

Nach dem Anschlag in Manchester suchen Menschen über die sozialen Netzwerke nach vermissten Angehörigen und Freunden. Auf Twitter hat sich der Hashtag #Manchestermissing etabliert. Facebook hat seinen Safety-Check aktiviert.

mehr
Zehntausende Rechner infiziert

Der Cyber-Angriff mit der Erpressungssoftware „Wanna Cry“ könnte nach Einschätzung von IT-Spezialisten ein Ablenkungsmanöver von Kriminellen sein. Experten der Firma Proofpoint haben nach eigenen Angaben eine neue Angriffsart entdeckt, die mit „Wanna Cry“ in Verbindung stehen soll.

mehr
Breitbandausbau

Zieht dichter Nebel durch den Harz, ist es vorbei mit dem Internet in der Pension The Cabin in Oderbrück bei Goslar. Dann blockieren die Wolken den Weg der Daten vom Satelliten in die abgelegene Siedlung. Für Gastwirt Timo Zacher ist das ein Problem, schließlich will er auf Online-Portalen seine Zimmer anbieten.

mehr
Ransomware

Hunderttausende Computer legte eine weltweiten Cyber-Attacke lahm. Darunter auch die Systeme der Deutschen Bahn. Die Ransomware werde sich laut Experten am Montag weiter verbreiten – wenn Nutzer an ihrem Arbeitsplatz ihre Rechner hochfahren.

mehr
Nicht ganz ernst gemeint

Alle Jahre wieder: Hastige Blumenkäufe, noch schnell eine Schachtel Pralinen rausgekramt, die Kinder hübsch gemacht – der Muttertag setzt so manche Familie mächtig unter Strom. Das Netz hingegen hat seine ganz eigene Art und Weise diesen nicht unumstrittenen Tag zu feiern.

mehr
Meist gelesen in Medien