Fernsehen
Nachrichten aus dem Fernsehen
NDR-Produktion „Jennifer“

Für die NDR-Produktion „Jennifer - Sehnsucht nach was Besseres“ wird der Moderator Klaas Heufer-Umlauf wieder zum Friseur – und macht sich damit auf eine Zeitreise in seine eigene Vergangenheit.

mehr
Götze-Freundin

In der RTL-Tanzshow gab es viel Sympathie für Giovanni Zarrellas verletzte Tanzpartnerin Christina Luft. Und für deren Ersatzfrau Marta Arndt. Für Model Ann-Kathrin Brömmel war es die letzte Runde.

mehr
Der „Tatort: Wehrlos“ kommt vom Österreichischen Rundfunk

Eigentlich haben Oberstleutnant Eisner und Majorin Fellner keine Zeit für Mordfälle, so sehr liegen sie miteinander im Streit. Dann werden im neuen Wiener „Tatort: Wehrlos“ (Sonntag, 20.15 Uhr, ARD) der Chef der Polizeischule tot aufgefunden. Zunächst sieht alles nach einem Ehedrama aus. Dann aber gibt es Ohrenzeugen, die zwei Schüsse gehört haben wollen.

mehr
Der Bayerische Rundfunk bringt „Graf Yoster“ zurück auf den Bildschirm

Das Fernsehen gräbt TV-Klassiker aus der Dreisender-Ära aus. Neuestes Beispiel: die 50 Jahre alte Krimiserie „Graf Yoster gibt sich die Ehre“ mit Lukas Ammann und Wolfgang Völz wird im Bayerischen Rundfunk ab 22. April um 23.30 Uhr gezeigt. Was bieten so gediegene Bildschirmhelden wie Graf Yoster dem Zuschauer heute an Unterhaltungswert?

mehr
Britische Miniserie „Wir sind alle Millionäre“ auf Arte

Wohlhabend werden durch den Immobilienboom. Für die Häuschenbesitzer in der Londoner Pepys Road wird ein (Alb-)Traum wahr. Am Donnerstag, 20. April, um 20.15 Uhr zeigt Arte alle drei Folgen der satirischen Miniserie „Wir sind alle Millionäre“ nach John Lanchesters Roman „Capital“. In der die neuen Reichen anonyme Drohbriefe bekommen: „Wir wollen, was ihr habt.“

mehr
Sonntagskrimi

Aus dem Ermittler-Quartett beim Dortmunder „Tatort“ wird ein Trio. Stefan Konarske (37) als Oberkommissar Daniel Kossik steigt nach rund fünf Jahren aus. Er war in der am Ostermontag gezeigten Folge „Sturm“ zum letzten Mal zu sehen. „In der nächsten Folge "Tollwut" wird es nur drei Ermittler geben“, sagte WDR-Sprecherin Barbara Feiereis .

mehr
Im Herbst startet endlich die neue „Star Trek“-Serie „Discovery“

Der Weltraum, unendliche Weiten: „Star Trek: Discovery“ spielt zehn Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und Mister Spock. Die Hauptrolle spielt eine Frau, erstmals in der Geschichte des Franchise wird eine einzige, große Geschichte erzählt. Wird die Serie die Erwartungen der Trekkie-Gemeinde erfüllen?

mehr
„Am Ende geht man nackt“

Der dritte Fall des fränkischen Ermittlerduos Voss und Ringelhahn sorgt bei Twitter für kontroverse Diskussionen. Von „alles bescheuert“ bis „Note sehr gut“ ist für den Franken-“Tatort“ „Am Ende geht man nackt“ alles dabei.

mehr
Meist gelesen in Medien