Ausbau der Turnhalle verzögert sich
Klein Mittel Groß

Springe Ausbau der Turnhalle verzögert sich

Die Turnhalle in Holtensen ist sanierungsbedürftig: Alte Heizkörper, ramponierte Sportgeräte und sogar verschmutze Wände gibt es dort. Doch der Ortsrat hat die Renovierung jetzt auf 2018 verschoben.

Verschmutzte und partiell unverputzte Wände, ramponierte Sportgeräte:
Die Turnhalle soll ausgebaut und saniert werden.

Quelle: Foto: Szabo

Springe. Holtensen. Beherrschendes Thema beim Holtenser Dorfverein ist der geplante Ausbau der Turnhalle. Heizkörper von 1957, verschmutzte und partiell unverputzte Wände, ramponierte Sportgeräte: Im grellen Licht der neuen LED-Lampen erscheint der Zustand der maroden Sportstätte - die erst auf den zweiten Blick als solche erkennbar ist - recht beklemmend und wenig einladend.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres wurde gemeinschaftlich und in Eigenregie das Fundament für die Erweiterung der Turnhalle gegossen. Vereins-Vorsitzender Heinrich Freimann versicherte, dass trotz kleiner, erst im Nachhinein lokalisierter Risse im Beton die Statik nicht gefährdet und der künftige Bau frostsicher sei. Für Verstimmung sorgte hingegen der Turnhallenboden, dessen Sanierung für das laufende Jahr geplant wurde. Nun wurde das Bau- und Sanierungsprojekt auf 2018 verschoben, weil kein Geld mehr übrig ist. Die Sanierung und der Ausbau der Turnhalle wurden mit insgesamt 10 000 Euro veranschlagt, die vom Ortsrat und dem Dorfverein getragen werden.

„Wir hätten zwar mehr bewegen können, aber irgendwo ist auch eine Grenze“, sagte Heinrich Freimann, trotzdem zeigte er sich mit der Vorstandsarbeit sehr zufrieden und wurde einstimmig in seinem Amt als erster Vorsitzender bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurde der Vize-Vorsitzende Christoph Rokahr. Als Pressewart wurde Ekkehard Brückner ernannt. Rudolf Schütte hat zukünftig das Amt des Schriftführers inne und Maren Stolte ist fortan Kassenwärtin.

Vorgeschlagen wurden zudem die Gründung und die Wahl eines Vergnügungskomitees, das sich um die Organisation des 15-jährigen Vereinsjubiläums kümmern soll. Besetzt wurden diese Posten jedoch nicht, und auch die Gründung des Komitees hat man jetzt auf das kommende Jahr verschoben.

Auf dem Programm des Dorfvereins stehen auch dieses Jahr einige Aktivitäten: Am kommenden Sonnabend findet zum Beispiel ein Umwelttag statt. Interessierte treffen sich dafür um 9.30 Uhr. Neben einer Müllsammelaktion sollen zusätzlich auch einige Obstbäume gepflanzt werden. Für den Herbst ist die Teichsäuberung geplant. Und in der Adventszeit wird am Feuerwehrgerätehaus erneut ein Weihnachtsbaum aufgestellt - und wieder ein Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Der Holtenser Dorfverein zählt zurzeit 61 Mitglieder und fördert seit 2003 das kulturelle Leben des Dorfes.

Von Patricia Szabo

Voriger Artikel Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.

 

Oft gelesen