Marienstaße nach Unfall gesperrt
Klein Mittel Groß

Südstadt Marienstaße nach Unfall gesperrt

Die Marienstraße (Südstadt) ist nach einem Unfall an der Kreuzung zur Sallstraße stadteinwärts am Freitagmorgen für etwa eineinhalb Stunde gesperrt worden. Nach ersten Informationen waren an dem Unfall zwei Autos und ein Radfahrer beteiligt.

Die Marienstraße wurde am Freitagvormittag wegen eines Unfalls gesperrt.

Quelle: Nils Oehlschläger

Hannover. Laut einer Polizeisprecherin wurden sowohl die PKW- als auch der Radfahrer bei dem Unfall leicht verletzt. Weitere Informationen zum Unfallhergang liegen noch nicht vor.

Die Straße wurde für die Unfallaufnahme etwa eineinhalb Stunde lang gesperrt. Es kam zu größeren Verkehrsbehinderungen.

Die Marienstraße (Südstadt) ist am Feitagvormittag nach einem Unfall an der Kreuzung zur Sallstraße stadteinwärts für etwa eineinhalb Stunde gesperrt worden. 

Zur Bildergalerie

sbü

Voriger Artikel Nächster Artikel
Südstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk: Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil:  Südstadt (38.600) und Bult (2.975)
  • Bevölkerungsdichte: 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen: 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Große Teile der Südstadt wurden ab Mitte der 1920er Jahre geplant und in den 1930er Jahren fertiggestellt. Solche Großsiedlungen für Familien waren Teil des soziales Wohnungsbaus der Weimarer Republik, der Alternativen zu den schlechten Lebensbedingungen in den Altbauten der Innenstadt schaffen und den Wohnungsmangel lindern sollte. In der Südstadt sind in dieser Zeit viele Straßenzüge mit vier- bis fünfstöckigen Mehrfamilienhäusern in Klinkerbauweise entstanden. Städtebaulich herausragend ist darunter das Hochhaus Glückauf am Geibelplatz.
Alle Videos